Reitertreffen in Blumau, 14.05.2017

15.05.2017, mit Fotogalerie

Das harte Training über die WIntermonate hat sich wieder einmal für die Grünauerinnen bezahlt gemacht.

Reitertreffen in Blumau, 14.05.2017
v.l. Tina/Lady, Mili/Avalon, Babsi/Flower

Am Muttertag fand in Blumau das erste Cup- Turnier (Kl. E + A) des Jahres statt. Einige Reiterinnen des URV Grünaus, vor allem die Youngstars unter denen,  konnten ihre Muttis bestimmt ein bisschen stolz machen.

Mit von der Partie dieses Mal: Emilia Gegendorfer (mit Avalon), Tina WIttmann (mit Night Lady), Barbara Lankmaier (mit Flower Power alias Flotte Power), Bernadette Drack (mit Usmira) und Birgit Lankmaier (mit Ronja). Ausserdem zahlreiche Tutros, ohne deren Hilfe ein Turniertag nur halb so schön wäre- eine großes Dankeschön auch dafür!

Die Regenschirme wurden versteckt, die Sonnenbrillen dafür ausgepackt, was will man mehr.

Los ging es mit den Dressurbewerben der Klasse E: Bei einem doch recht hohen Starterfeld schlugen sich unsere Grünauerinnen sehr tapfer. Tina belegte mit Lady den tollen 10. Platz, dicht dahinter Barbara (Platz 13) und Emilia (Platz 14). Auch Bernadette konnte mit ihren Leistungen in der Dressur Kl. A mehr als zufrieden sein, sie wurde 7.

Am Nachmittag dann endlich, die heiß ersehnten Springbewerbe! Und es wurde nicht zu viel versprochen, die Teilnehmerinnen aus unserem Verein lagen mannschaftlich gesehen weit vorne. TIna und Lady konnten beim E-Springen nach einer 0-Fehler Runde in einer super Zeit, den 2.Platz belegen. Knapp dahinter Bernadette mit ihrer Usmira (3.Platz), sowie Barbara die ebenso noch platziert wurde (5.Platz) und Emilia die mit Avalon am 6.Platz lag. Doch dem noch nicht genug. Im nachfolgenden E-Cross-Springen erreichten Emilia und Avalon nach einem grandiosen Ritt den ersten gemeinsamen Sieg! Barbara wurde 4, TIna musste mit Lady einen ABwurf verzeichnen und wurde 8. Bernadette musste aufgrund eines kleinen Flüchtigkeitsfehlers leider hinten einreihen. .

Birgit startete mit Ronja in beiden A-Springbewerben. Zitat Bigi: "Genie und Wahnsinn liegen so nah beisammen". Nach einer etwas verpatzten ersten Runde, holten sich das Duo im zweiten A-Springen dann nach einem sehr kontrollierten Ritt den wohlverdienten 2. Platz.

 

Liebe Reiterinnen, ihr könnt stolz auf euch und eure Pferde sein! Weiter so!